> Bildung & Soziales > Bildung > Volksschule

Volksschule Hittisau

s Känzele
Im Wald über den Wald lernen.

Nachdem die Volksschule Hittisau seit Oktober 2016 Naturparkschule ist, kam die Idee auf, für die Schüler und Schülerinnen eine Art Basislager in der Natur zu schaffen. Einen Ort des Lernens außerhalb der Schule, einen Ort an dem ganzheitliche Wahrnehmensförderung und Sinnesschulung stattfinden kann. Einen Ort verbunden mit intensiver Bewegungserfahrung in der Natur. Es sollen Unterrichtseinheiten über Wald und Wiese, Heimatkunde oder Geschichte am Känzele in der Waldklasse, mit Blick zum Ortskern stattfinden.

Kernmerkmal der Naturparkschule ist die gemeinsame Definition der Lernziele zwischen Schulen und Naturpark. Eine enge Vernetzung zur Land- und Forstwirtschaft ist dabei ebenso wichtiger Bestandteil, wie zu Kunst und Kultur der Region. Ziel ist es, die Schülerinnen und Schüler für das Einzigartige der Region zu begeistern und die Themen Natur und Kultur rund um die Schule nachhaltig im Unterricht zu verankern.
Dazu findet pro Klasse jeweils ein Baustein zu den Themenbereichen „Wasser“, „Wiese/Alpe“, „Wald“ und „Kultur/Mensch“ im Waldklassenzimmer Naturpark statt. Das Känzele passt perfekt in das Konzept der Naturparkschule Hittisau.

Es soll aber nicht nur ein Platz für SchülerInnen sein, auch Kindergarten und Spielgruppe sind ebenfalls eingeladen diesen Ort zu nutzen. Die Kinder sollen animiert werden in ihrer Freizeit die vier Wände zu verlassen und sich in der Natur mit gleichgesinnten zu Treffen. S‘Känzele ist im Frei- und Spielraumkonzept der Gemeinde Hittisau verankert und jederzeit frei zugänglich.

Am Standort hat sich bereits eine Blockhütte befunden, die bei einem Sturm zerstört wurde. Die Waldklasse kommt an die Stelle der alten Blockhütte. Der Platz ist über einen Wanderweg angeschlossen.

Schüler für Schüler. Eine Ein-Raum-Architektur am Waldrand. Zur Realisierung der „Waldklasse“ wurde die HTL Rankweil mit ins Boot geholt. Schülerinnen und Schüler der Klasse Hochbau führten einen Planungswettbewerb durch. Der Entwurf der Schülerinnen Maria Flatschacher, Lina Gasperi und Madlen Ruetz überzeugte die Jury. Der überarbeitete Entwurf wurde in der Zimmerei der HTL Rankweil von SchülerInnen vorgefertigt und im Herbst 2019 am Känzele aufgebaut. Dazu werden regional verfügbare Materialien verwendet, auf eine ökologische Bauweise Rücksicht genommen, und kein gesunder Baum soll diesem Projekt weichen. Begleitet wird das Projekt vom Zimmerermeister der HTL Arnold Schmid, DI Alexander Jawecki und DI Anne Tschabrun.
Fertigstellungstermin Frühjahr 2020.

Ansprechpartner

Marianne Dorn
Schulleiterin

Platz 406a
Tel. 05513 2423
direktion(at)vs-hittisau.at
Homepage Volksschule Hitttisau

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung der Webseite und Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Hinweis schließen