> Mein Hittisau > Hittisau > Hittisau aktuell

Hittisau Aktuell

VOL.AT Bericht: Umzug in die Containerschule

Sanierung und Neubau der Hittisauer Schulen starten im Sommer 2020.

Hittisau. Die Vorarbeiten für das große Hittisauer Schulprojekt (Volkschule, Mittelschule und Polytechnische Schule) haben vor sechs Jahren mit einem breiten Beteiligungsprozess begonnen. Das Projekt von Architekt Matthias Bär sieht vor, aus dem bestehenden Schulkomplex nur die derzeitige Mittelschule zu erhalten, die restlichen Gebäudeteile werden abgetragen und durch zwei neue freigestellte Häuser ergänzt. „Wir sind überzeugt, dass das Projekt der drei Schulerhaltergemeinden Hittisau, Riefensberg und Sibratsgfäll den pädagogischen und räumlichen Anforderungen der nächsten Jahrzehnte entspricht“, erläutert Bürgermeister Gerhard Beer.

Umsetzung in Etappen
Weil das große Schulbauvorhaben in Hittisau in Etappen umgesetzt wird, heißt es für die Klassen der Volksschule Hittisau und der Polytechnischen Schule am Schuljahresende in die Containerschule umziehen, weil ihre bisherige Schule einem Neubau Platz machen wird. Die Ausweichschule umfasst zu den acht Klassenräumen, Lehrerzimmer, einen Bewegungsraum sowie einige Zusatzräume. Die Mittelschule bleibt bis zur Fertigstellung im Bestand und zieht anschließend in den Neubau um. Lernlandschaften für einen offenen und zeitgemäßen Unterricht, ein ganzes Stockwerk mit Kreativräumen und Werkräumen für die drei Schultypen, viel Holz, das für eine angenehme Atmosphäre sorgt, sowie einen attraktiven Pausenhof und ausreichende Sportmöglichkeiten hebt Direktor Hanno Metzler als besondere Pluspunkte der neuen Schulen hervor.

Finanzielle Herausforderung
Das Projekt ist für die beteiligten Gemeinden eine große Herausforderung, welche aber dank der Unterstützung durch die Vorarlberger Landesregierung budgetär bewältigbar ist. Die berechneten Gesamtprojektkosten liegen bei 30,6 Millionen Euro. Abzüglich der Förderungen müssen die drei Gemeinden nach derzeitigem Stand Kosten von ca. 15 Millionen Euro aufbringen. Diese Kosten werden nach einem vereinbarten Schlüssel auf die drei Schulerhaltergemeinden aufgeteilt. Derzeit besuchen insgesamt 262 Schülerinnen und Schüler einen der drei Schultypen in Hittisau. 2025 werden in den neuen Schulgebäuden laut Prognosen rund 380 Schüler in Hittisau unterrichtet.

Umzugshelfer gesucht
Für den Umzug, der Anfang Juli stattfinden wird, haben sich schon viele Helfer gefunden. Wer sich noch beteiligen möchte, ist herzlich eingeladen, sich bei Sonja Schwarzhans (Obfrau Schulverein) sonja.schwarzhans@icloud.com oder bei Christiane Eberle (Projektbegleitung) christiane.eberle@aon.at zu melden. ME

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung der Webseite und Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Hinweis schließen