> Mein Hittisau > Hittisau > Hittisau aktuell

Hittisau Aktuell

Psychisch fit durch die häusliche Isolation und Quarantäne

Broschüre zum Umgang mit Kinder in Krisensituationen, mit Ängsten und konkreten Maßnahmen gegen das Auftreten von Konflikten.
„Für die meisten Menschen ist die Isolation in ihrem Zuhause und die unfreiwillige Quarantäne eine neue, belastende Erfahrung. Sorgen um die Gesundheit der Familie, die berufliche Situation sowie der Ausblick auf eine ungewisse Zukunft bestimmen auf einmal unser Leben. Doch es gibt wissenschaftlich erforschte Verhaltensmaßnahmen und bewährte mentale Strategien, die es uns ermöglichen, diese Ausnahmesituation zu bewältigen“, betont KommR Susanne Rauch-Zehetner, Obfrau der Berufsgruppe der Vorarlberger Lebens- und Sozialberater/-innen.

Die Vorarlberger Lebens- und Sozialberater haben gemeinsam mit den Kolleg/-innen in den anderen Bundesländern eine Broschüre erarbeitet, die die Menschen psychisch fit durch die häusliche Isolation und Quarantäne bringen soll. Im Umgang etwa mit Ängsten raten die Experten in erster Linie Vertrauen in die Entscheidungsträger und Behörden zu haben. Bei der Bewältigung dieser Situation mit Kindern empfehlen sie die Schaffung einer strukturierten und stressarmen Umgebung. In Vorarlberg sind aktuell 230 Lebens- und Sozialberater registriert.
Viele psychologische Berater/-innen sind auch in diesen Zeiten für Sie da und stellen ihre Dienste via Telefon (Videotelefonie), Skype etc. zur Verfügung.
www.lebensberater.at
Fünf praktische Tipps

  1. GEBEN SIE IHREM TAG EINE STRUKTUR: Wenn sich der Alltag nur mehr im eigenen Zuhause abspielt, ist Struktur besonders wichtig. Erstellen Sie einen Zeitplan, der sich an Ihrem gewohnten Tagesablauf orientiert. Versuchen Sie, im Homeoffice Arbeit und Freizeit auch räumlich zu trennen.
  2. STEUERN SIE IHREN MEDIENKONSUM: Klare und seriöse Fakten helfen gegen das Gefühlschaos und geben Sicherheit. Gönnen Sie sich aber auch Pausen, um die gewonnenen Informationen zu verarbeiten.
  3. NUTZEN SIE IHRE INNEREN KRAFTQUELLEN: Der beste Krisenmanager sind Sie selbst. Aktivieren Sie Ihre eigenen Erfahrungen, Fähigkeiten und Talente, um die Situation zu bewältigen.
  4. BLEIBEN SIE IN BEWEGUNG: Sport ist auch auf engem Raum möglich: Videos im Internet liefern Anregungen und Trainingsprogramme. Jeder Muskelkater ist jetzt ein Erfolg!
  5. BLEIBEN SIE TROTZ DISTANZ IN KONTAKT: Ob Chat, E-Mail oder Videotelefonie: Bleiben Sie mit Ihrer Familie und Ihren Freunden in Kontakt. Ein regelmäßiger Austausch stärkt den Zusammenhalt und wirkt sich positiv auf Ihre Stimmung aus.

Broschüre Vorarlberger Lebens- und Sozialberate "Stay home feel well"

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung der Webseite und Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Hinweis schließen