Biomasseheizwerk Hittisau

Leistung:

 

Biomasse Kessel 1:

1.200 kW

Biomasse Kessel 2:

500 kW

Ölkessel:

2.500 kW

Brennstoffbedarf pro Jahr:

5.000 srm

Fernwärmenetzlänge:

2.300 m

Anzahl angeschlossene Objekte:

59












Wer mit Holz heizt, heizt im Kreislauf der Natur. Die Verbrennung von Holz setzt gleich viel Kohlendioxid (CO2) frei, wie die Bäume für Ihr Wachstum aufgenommen haben. Die gleiche Menge CO2 gelangt in die Umwelt, wenn das Holz ungenutzt vermodert. Man spricht deshalb von einem CO2-neutralen Energieträger. Holz ist damit im Gegensatz zu fossilen Brennstoffen nicht mitschuldig am Treibhauseffekt.

Technik im Dienst von Mensch und Natur

Umweltschonende Wärmeerzeugung mit regionalen Holzbrennstoffen wird im Heizwerk Hittisau durch modernste Kessel und Anlagentechnik garantiert. Von trockenem Industrierestholz, Sägenebenprodukten und Waldhackgut bis zu feuchter Rinde kann praktisch jeder unbehandelte Holzbrennstoff bei zum Teil wesentlicher Unterschreitung der gesetzlich vorgeschriebenen Schadstoff-Grenzwerte verfeuert werden.

Die ausgereifte Technik sorgt für optimalen Heizbetrieb, reduziert den Personalaufwand und hilft somit Kosten im laufenden Betrieb sparen. Der Brennstoff wird mit einem Radlader aus dem Lager in die Austragung von dort über Schubböden hydraulisch in die Heizkessel eingebracht. Ein zusätzlicher Ölkessel garantiert eine hohe Versorgungssicherheit.

Über Rohrleitungen wird die Wärme zu den einzelnen Objekten geführt. In der Übergabestation gelangt die Wärme über einen Wärmetauscher ins Heizungssystem des Kunden. Die Übergabestationen sind über eine Datenleitung mit der Heizzentrale verbunden und ermöglichen so einen noch besseren Kundenservice.

(Quelle Vorarlberger Kraftwerke AG)

Obmann Hans Grabher
Helmisau 119
6952 Hittisau

Biomasseheizwerk

Biomasse Heizwerk Hittisau

Biomasseheizwerk

Obmann
Hans Grabher
Helmisau 119
6952 Hittisau

Tel: 05513/4215
E-Mail