Naturpark Nagelfluhkette

Eine einzigartige Landschaft mit Vorbildcharakter - Wo die Alpen beginnen, der Bodensee nah ist und ein besonderes Gestein die Landschaft prägt liegt der Naturpark Nagelfluhkette. An der Schnittstelle zwischen Bregenzerwald und Allgäu hat sich über viele Jahrhunderte hinweg eine großartige Kulturlandschaft entwickelt, welche 2008 die begehrte Auszeichnung Naturpark erhielt. Heute beteiligen sich 15 Gemeinden am ersten länderübergreifenden Park zwischen Österreich und Deutschland. Sie wollen eine einmalige Kulturlandschaft erhalten und gemeinsam mit den Bürgern vor Ort weiter entwickeln. Dabei stehen die Aufgabenfelder Schutz, Erholung, Bildung und Regionalentwicklung gleichberechtigt nebeneinander.

Der Naturpark Nagelfluhkette beherbergt auf einer verhältnismäßig kleinen Fläche eine große Anzahl unterschiedlicher Lebensräume und speziell daran angepasster Pflanzen- und Tierarten. Eine Besonderheit in der Pflanzenwelt ist die Steinnelke, die in Deutschland nur entlang der Nagelfluhkette vorkommt. Auch der Apollofalter hat hier seine Heimat – er ist der einzige geschützte Tagfalter weltweit. Das Gebiet ist die Heimat des scheuen Birkhuhns, des imposanten Steinadlers und hat u.a. die bestausgebildetsten Hochlagenmoore des gesamten Alpenraums.

Was sind Naturparke?

Naturparke sind international anerkannte Schutzgebiete. Es handelt sich um großräumige Kulturlandschaften, die eine Region prägen und ihr ein unverwechselbares Gesicht geben. Schützen und nützen ist typisch für Naturparke, in denen der Mensch kein Störfaktor, sondern unverzichtbarer Bestandteil der Natur- und Kulturlandschaft ist.

Was ist Nagelfluh?

Namensgebend ist das Nagelfluhgestein, das vor allem am Alpenrand zu finden ist. Es besteht aus Flusskieseln, die zu einem Konglomerat verbacken wurden. Es sieht so aus, als hätte man Nägel so tief in den Fels geschlagen, dass nur noch deren Köpfe heraus schauen – Im Gebiet wird der Nagefluh auch “Herrgottsbeton“ genannt.

Wandern im Naturpark Nagelfluhkette

Felsen aus „genageltem Stein“ und bunte Bergblumenwiesen, reißende Wasserfälle und seltene Tiere – in der Nagelfluhkette gibt es unendlich viel zu entdecken. Bei einer Wanderung können sie die Vielfalt in einer grandiosen Kulturlandschaft kennenlernen. Ob mit unseren Naturparkführern, bei der Berg -Erlebnis-Tour oder auf eigene Faust… es lohnt sich auf die kleinen oder auch großen „Sehenswürdigkeiten“ am Wegesrand zu achten!

Naturpark- und Naturerlebniszentrum im AlpSeeHaus

Mit dem neuen Naturparkzentrum im AlpSeeHaus in Bühl/Immenstadt gibt es eine Anlaufstelle für Informationen und Angebote rund um den Naturpark Nagelfluhkette. Dabei kann die Erlebnisausstellung „Natur mit anderen Augen sehen – Expedition Nagelfluh“ besucht werden, welche spielerisch über das besondere Zusammenspiel von Mensch und Landschaft informiert.

Mehr Informationen unter www.nagelfluhkette.info

Mehr

Ausstellung

Neuerscheinung "Naturpark Nagelfluhkette"