Übung des österr. Bundesheers

23.01.2014 - Unfallübung im Lecknertal

Am 23. Jänner 2014 übte das Militär den Notfall.

Übungsannahme war ein Hubschrauberabsturz mit zwei Schwerverletzten. Am Eingang zum Lecknertal waren 29 Mann des Bundesheeres mit fünf Hubschraubern, darunter zwei Black Hawck, im Einsatz. Mitbeteiligt an der Übung waren auch die Freiwillige Feuerwehr Hittisau, die Polizei und das Rote Kreuz.

Das ERTA-Team besteht aus Feuerwehrleuten und Sanitätern, Militärpolizisten, ABC-Spezialisten, sowie einem zweiköpfigen Presseteam. Das Team wird durch weitere Soldaten und deren Kommandanten unterstützt.

Ziel der Übung war es die Unglücksstelle zu sichern, insbesondere vor sämtlichen Gefahren die durch Waffen oder Munition entstehen können, damit Rettungskräfte ungefährdet die Bergung der Opfer vornehmen können.

Diese Übung war für alle Beteiligten ein wichtiges Training, da im Unglücksfall die Zusammenarbeit der verschiedenen Stellen einwandfrei funktionieren muss.

Bildgalerie: 9 Bilder
Navigation