Natürlich bunt & artenreich

Auch unsere Gemeinde hat bei dem Projekt „natürlich bunt & artenreich“ mitgemacht und verschiedenes...

über die Erhaltung, Pflege und Anpflanzung von vielfältigen und blütenreichen Lebensräumen für Mensch und Tier erfahren.

20 Vorarlberger und sechs Liechtensteiner Gemeinden sowie eine Schule haben sich an diesem Projekt beteiligt und die Ansiedlung von Wildbienen im öffentlichen Raum gefördert: Drei Jahre lang wurden Grünflächen zu artenreichen Lebensräumen entwickelt oder auch neu angelegt.

Auch die Fläche vor dem Frauenmuseum wurde dieses Jahr als Blumenwiese aus speziellen in Vorarlberg heimischen Samen bepflanzt. Da bei der Pflege im ersten Jahr darauf geachtet werden muss, dass die einjährigen Pflanzen nicht die anderen Arten verdrängen, wird die Fläche bei einer Wuchshöhe von 15 cm auf 5 cm gekürzt und das Mähgut abtransportiert - das ist wichtig, um dem Boden nicht zusätzliche Nährstoffe zuzuführen. Diese Rückschnitte werden Schröpfschnitte oder Säuberungsschnitte genannt. Dabei werden die aufkommenden einjährigen Arten vor der Blüte geschnitten, die niedrige Rosette der zweijährigen Arten wird dabei nicht verletzt. Wir sind schon gespannt, was im nächsten Jahr kommt ;-)

Damit ist unsere Naturwiese und Blumenwiese eine gute Behausung für einige Wildbienen und andere Tiere, jedes Blümchen eine schöner Anblick für uns Menschen, jedes weitere Blümchen ein Staunen über die schöpferische Vielfalt und weniger Arbeit für unsere Gemeindearbeiter.

Josef Dünser

Navigation