Energiesparmeisterschaft 2015

Vorderwald Energiemeisterschaft übertrifft gesetzte Ziele bei weitem

Ein Jahr lang notierten 52 TeilnehmerInnen in der energieregion vorderwald – organisiert in 8 Teams – jeden Monat ihre Zählerstände, vor allem die Stromverbräuche. Die Stromverbräuche in den beiden zurückliegenden Jahren dienten als Vergleichswert für die Aufzeichnungen von Mai 2014 bis Mai 2015.

Ehrgeizige Ziele und hervorragende Ergebnisse

Die 8 Teams setzten sich bei der Auftaktveranstaltung 2014 ehrgeizige Ziele zur Stromeinsparung zwischen 2,5 und 12 %. Verschiedenste Maßnahmen – vom Leuchtmitteltausch bis zur Bewusstseinsbildung und Information aller Haushaltsmitglieder – führten zu hervorragenden Ergebnissen:

Im Durchschnitt haben die TeilnehmerInnen fast 14 % Strom im Vergleich zu den Vorjahren eingespart, das sind rund 190 Euro für jede/n TeilnehmerIn, die in einem Jahr an Stromkosten eingespart wurden. Alle TeilnehmerInnen haben miteinander während der Energiemeisterschaft 61 MWh Strom gespart.

Gregor Sellner vom Energieinstitut Vorarlberg stellte die Ergebnisse der Teams und der einzelnen TeilnehmerInnen bei der Schlussveranstaltung der Vorderwald Energiemeisterschaft am 29. Juni 2015 im Kulturraum Lingenau vor und der Erfolg wurde mit einer Preisverlosung gefeiert. Die rund 30 TeilnehmerInnen konnten sich über Preise im Wert von über 1.000 Euro freuen.

Weitermachen erwünscht

Eine weitere monatliche Aufzeichnung der Stromverbräuche über die Jahresfrist der Vorderwald Energiemeisterschaft ist äußerst sinnvoll: Neben der Sensibilisierung zum Thema Strom sparen geben große monatliche Abweichungen zum Vorjahr wertvolle Hinweise auf

Fehler, die zu höheren Stromverbräuchen führten. Roland Sandholzer stellte im Rahmen der Schlussveranstaltung das Programm energyControl vor. In dieses webbasierte Programm können die Verbräuche komfortabel eingetragen werden und mit Vorjahreswerten auf Knopfdruck verglichen werden. Diese komfortable Art der Energiebuchhaltung ist für Privathaushalte kostenlos. Nach einer Registrierung unter www.energycontrol.at können Privathaushalte ihre Daten eingeben und auswerten.

Strom sparen nicht nur für Technik-Freaks

Einig waren sich die TeilnehmerInnen, dass Strom sparen nur funktioniert, wenn alle Haushaltsmitglieder dafür gewonnen werden können und immer wieder daran erinnert werden. Und die Erfahrungen der TeilnehmerInnen zeigten, dass Strom sparen auch großen Spaß machen kann: z.B. wurde im Rahmen der Energiemeisterschaft ein Whirlpool von den jüngsten TeilnehmerInnen erfunden, der völlig ohne Strom auskommt – die Zutaten sind eine Badewanne, eine Fahrrad Standpumpe mit verlängertem durchlöchertem Schlauch und etwas Muskelkraft…

Navigation