150 Jahre Schönach-Orgel

Konzert mit Trompete und Orgel
Wann 01.07.2018
von 17:00 bis 20:00
Wo Pfarrkirche Hittisau
Termin übernehmen vCal
iCal

 

Ausführende:

Gabriel Maria Morre und  Thomas Vötterl - Trompeten

Prof.Bruno Oberhammer an der Historischen Schönach-Orgel


 

PROGRAMM

ALBERT HILLER (HRSG):

Zwei Duette aus den Weyamer Trompeten-Duetten (2. Hälfte des 18. Jahrhunderts)

BERNARDO STORACE (17. JAHRHUNDERT):

Ballo della Battaglia

GIOVANNI BONAVENTURA VIVIANI (1638 – 1716):

Sonata prima für Trompete und Orgel (Andante – Allegro moderato - Allegro - Vivace - Adagio

JOHANN PACHELBEL (1653 - 1706):

Partita über den Choral „Christus, der ist mein Le-ben“ (Choral mit 12 Variationen)

GUISEPPE TORELLI (1658 - 1709):

Sonata in D-Dur für Trompete und Orgel (Andante - Allegro - Grave - Allegro)

MAX REGER (1873 – 1916):

  • Drei Choralbearbeitungen aus op. 135: Christus, der ist mein Leben - Herr Jesu Christ, dich zu uns wend - Wer nur den lieben Gott läßt walten
  • Toccata und Fuge in d/D op. 59

FRANCESCO MANFREDINI (1680 – 1748):

Konzert für zwei Trompeten und Orgel (Allegro - Largo - Allegro)


 

THOMAS VÖTTERL

Erster Trompetenunterricht an der Musikschule Salzburg. Nach der Matura Wechsel zur Militärmusik Vorarlberg als Solotrompeter und Registerführer. Musikstudium mit dem Hauptfach Trompete bei Prof. Herbert Walser-Breuß am Landeskonservatorium Feldkirch. Rege Konzerttätigkeit im In- und Ausland, z.B. Musiktheater Vorarlberg, Sin-fonisches Blasorchester Vorarlberg, Liechtensteiner Instrumentalensemble Reatana, Quartetto/Quintetto Senza Nomine, Blechbläser-tentett Schutzblech und s’8er Blech. Leiter der Trompetenklasse der Städtischen Musikschule Feld-kirch.

GABRIEL MARIA MORRE

Beginn des Trompetenunterrichts an der Musik-schule Montafon; Wechsel an das Musikgymna-sium und Landeskonservatorium Feldkirch (Trom-petenklasse Prof. Lothar Hilbrand). Nach der Ma-tura Studium der Musik- und Instrumentalmusiker-ziehung am Mozarteum (Trompetenklasse Prof. Karl Steininger) und Germanistikstu-dium an der Universität Innsbruck. Seit September 2017 Studium der Instrumental- und Gesangspädagogik am Landeskonservatorium Feldkirch (Trompetenklasse Prof. Herbert Walser-Breuß). Rege Konzerttätigkeit, u.a. Sinfonisches Blasorchester Vorarlberg, Sinfonietta Vorarlberg, Bläserphilharmonie Salzburg, Quartetto/Quin-tetto Senza Nomine, Barockorchester Concerto Stella Matutina. Seit 2014 Leiter einer Trompetenklasse an der Musikschule Montafon.

BRUNO OBERHAMMER, ORGEL

Wohnhaft in Höchst/Vorarlberg, nach der Matura Studium der Geschichte, Philosophie, Psychologie, Musikwissen-schaft (Dissertation über die Orgel-Improvisationslehre im 20. Jahrhundert), Klavier, Orgel und Komposition in Öster-reich, Schweiz und Deutschland. Meisterstudien bei Luigi Ferdinando Tagliavini und Konrad Philipp Schuba. Dozent internationaler Meisterkurse sowie Kongresse. Juror vieler in-ternationaler Musikwettbewerbe. Zahlreiche Radio- und Fernsehaufnahmen sowie einige CD-Dokumentationen.

DIE HISTORISCHE SCHÖNACH-ORGEL IN HITTISAU

wurde vor genau 150 Jahren von Alois Schönach fertig gestellt und erweist sich als überregionales Klangdenkmal. Sie entspricht mit ihren 21 Registern – von denen 11 komplett aus Tannenholz gebaut sind und somit eine außerordentliche Weichheit des Klanges bewirken – weitgehend den Klangvorstellungen und Idealen romanti-scher Komponisten und ist somit für die Darstellung der Orgelmusik des frühen und mittleren 19. Jahrhunderts in geradezu idealer Weise geeignet. Seit der Restaurie-rung 1981 und einer weiteren grundlegenden Generalüberholung durch die Orgel-baufirma Rieger in Schwarzach im Jahr 2003 erstrahlt die Schönach-Orgel wieder in ihrer ganzen Klangschönheit.